Haarglätter & Glätteisen

Glatte Haare, aber wie?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die krausen und widerspenstigen Locken aus den Haaren zu bekommen. Mit Rundbürste und Fön rücken viele Frauen ihren gelockten und gewellten Haaren zu Leibe. Doch dies ist meist sehr aufwändig, kostet Nerven und raubt Zeit. Besonders diejenigen, die nicht sehr geübt sind im Umgang mit Rundbürste und Fön, geben schnell das Prozedere auf und gehen lieber mit gewellten Haaren aus dem Haus.

Eine gute Alternative stellen dabei Haarglätter dar. Mit diesen Stylingeisen kann man die Haare bequem und einfach glätten. Dazu werden die Haare einfach strähnchenweise durch den Haarglätter gezogen.

Frau sollte sich jedoch nicht für eine x-beliebiges oder gar ein billiges Angebot entscheiden. Die Qualität sollte groß geschrieben sein. So ist es zum Beispiel bei Geräten aus dem Hause ghd oder Remington. Diese hochwertigen Glätteisen sind mit Voll-Keramikplatten ausgestattet. Dies hat den Vorteil, dass die Wärme gleichmäßig verteilt wird. Eine zusätzliche Beschichtung aus Teflon und Turmalin sorgt dafür, dass sich die Haare nicht statisch aufladen und keine Rückstände von Pflegeprodukten an den Platten des Glätteisens zurückbleiben.

Selbstverständlich stellt jede Behandlung der Haare mit Wärme eine Belastung für dieselben dar. Aus diesem Grund ist eine ausreichende Pflege in Verbindung mit einem Glätteisen unerlässlich. Im Handel werden unzählige Produkte zur Pflege und zur Unterstützung des Glättvorgangs angeboten. Doch auch hier sollte man sich nicht unbedingt für die günstigste Variante entscheiden. Besser ist es, sich von seinem Frisör des Vertrauens beraten zu lassen. Besonders bei häufiger Anwendung von Glätteisen ist es wichtig, auf eine besonders gute Pflege zu achten, da sonst die Haare einfach zu stark belastet werden könnten.

 

Glätteisen und Haarglätter im Vergleich

Test 1-2-3 Test! Haarglätter und Glätteisen im Vergleich

Welche Frau möchte nicht schön sein? Dabei hat jede Frau ihre eigenen Vorstellungen, wie ihr Idealbild auszusehen hat. Es ist nicht immer möglich, diesem Idealbild gerecht zu werden, doch mit einigen Produkten, Geräten und Outfits lässt sich der gewünschte Stil auf jeden Fall zumindest etwas erreichen.

Zu diesen Geräten, die zum Styling verwendet werden können, gehört auch der Haarglätter. Günstige Glätteisen sind besonders beliebt. Besonders er gehört in der letzten Zeit zu den sehr beliebten Geräten im Beautybereich, denn glatte Haare sind wahrlich zu einem Trend geworden. Stars und Sternchen aus Film, Musik und Sport lächeln uns immer häufiger mit seidig glattem Haar von Zeitschriften und von der Mattscheibe entgegen.

Den Look des seidig glatten Haares kann man sich selbstverständlich auch nach Hause holen. Doch man sollte sich nicht für ein x-beliebiges Gerät entscheiden. Es sollte vor allem darauf geachtet werden, dass eine gute Qualität vorliegt, die in einem Glätteisen Vergleich bereits von Experten überprüft wurde. Bei einem solchen Glätteisen Vergleich werden meist nicht nur die Qualität und die Verarbeitung des Gerätes überprüft. Auch der Umgang mit dem Glätteisen wird einem Test unterzogen.

So kann zum Beispiel festgestellt werden, wie einfach es für einen Laien ist, mit dem Test Glätteisen die eigenen Haare auch am Hinterkopf zu glätten. Die Ergebnisse mehrerer Glätteisen werden dann miteinander verglichen und es wird ein Testsieger bestimmt. Auswertungen von Glätteisen im Vergleich sind unter anderem im Internet und in einschlägiger Literatur wie Beauty-Zeitschriften zu finden. In Verbindung mit dem Haarglätter Vergleich werden meist auch passende Pflegeprodukte vorgestellt, die bei der regelmäßigen Anwendung eines Glätteisens einfach unerlässlich sind.

Haarglätters im Vergleich

Haarglätter als Must-Have

Seit einigen Jahren bereits sind sie nicht mehr wegzudenken: Haarglätter, auch Glätteisen genannt. Früher nur von Friseuren benutzt findet sich heutzutage in fast jedem Badezimmerschrank der Frau ein solches Gerät neben dem altbekannten Haartrockner. Der Haarglätter in unserem Test hat die Aufgabe, die Haare zu glätten und die Naturlocken aus den Haaren zu nehmen. Dazu werden einzelne Strähnchen am Kopf abgeteilt und dann mit dem Haarglätter bearbeitet. Der gewünschte Effekt sind seidige und glatte, schön liegende Haare. Dazu benötigt man aber auch das passende Glätteisen, denn wenn man die Haare falsch behandelt, kann man sie stark schädigen.

Haarglätter – nur mit Schutz

Die meisten Haarglätter im Test haben eine Keramikoberfläche, welche dafür sorgt, dass die Haare nicht geschädigt werden können (verbrennen können) und die Wärme gleichmäßig verteilt wird. Gute Glätteisen werden bis zu 210 Grad heiß und haben eine Schutz gegen Überhitzung eingebaut. Man sollte sich bewusste sein, dass, je höher die Temperatur am Glätteisen eingestellt wird, desto schädlicher es auch für die Haare sein kann. Haare vertragen Hitze nur bis zu einem bestimmten Maß und wer regelmäßig ein Glätteisen benutzt, sollte auf eine ausgiebige Pflege nicht verzichten. Das gilt aber auch für die Pflege, bevor man einen Haarglätter verwendet. Es sollte immer ein Hitzeschutzspray verwendet werden. Diese gibt es beim Friseur, aber auch in der Drogerie wird man schnell fündig.

Neueste Systeme

Die neuen Haarglätter wollen mit weiterentwickelten Technologien aufwarten. So bieten einige Hersteller eine Kristallbeschichtung oder aber auch eine Beschichtung mit Ionen an, das soll die Haare schneller unter Kontrolle kriegen und antistatisch auf die Haare wirken. Glätteisen werden auch mittlerweile in Mini-Varianten, Extra-Groß oder Extra-Klein angeboten. Hierbei ist es wichtig darauf zu achten, welche Haare der Kunde besitzt. So ist es für eine Frau mit Lockenmähne nicht ratsam, sich ein Mini-Glätteisen oder eins, dass besonders schmal ist anzuschaffen, da das Glätten der Haare eine enorme Zeit in Anspruch nehmen würde. Umgekehrt sollten Frauen mit kürzeren oder feineren Haaren kein zu großen Glätteisen benutzen, da die Handhabung schwierig werden könnte. Bei feinen Haaren sollte man zusätzlich darauf achten, dass eine niedrigere Temperatur gewählt wird, da die Haare sonst schnell abbrechen könnten.

Beim Kauf eines Glätteisens sollte also darauf geachtet werden, welche Haarstruktur die Frau besitzt, denn nur so können Schäden ausgeschlossen werden. Zusammen mit der richtigen Pflege ist das Glätteisen aber ein Top-Stylingprodukt und die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig.